original_wappen-col                      

 holzbachkicker_schriftzug

Diese Begegnung wurde relativ kurzfristig eingeschoben (früh.Termine fielen aus).

So kam es, dass unser Gegner mit nur 6 Spielern anreiste.

Kein Problem - da wir 15 Spieler zur Verfügung hatten, erklärten sich fünf von uns    (Martin A., Der Dachs, Michi A., Philip K., Stuart S.)  bereit, für die Holzer aufzulaufen.

Unsererseits hatten wir ein starkes Team aufzubieten und es entwickelte sich ein - für diese tropischen Temperaturen (37° !) erstaunlich temporeiches Spiel. Bei 10 gegen 10 war noch etwas mehr "Luft zum Atmen" vorhanden und es ging hin und her. Die Holzbachkicker zeigten sich leicht überlegen, die Holzer hatten aber auch gute Fußballer aufzubieten, sodass die Partie nie einseitig wurde. Schon nach wenigen Minuten musste Der Dachs im gegnerischen Tor mehrfach seine Qualitäten beweisen. Wir hatten ein Novum zu bieten:

 

Meik S. stand erstmals zwischen Latte und Pfosten!

Wie eingangs erwähnt, wurde die Begegnung offener geführt als sonst, wobei die Defensivabteilung ihre Aufgabe zunächst nicht außeracht lies. Nach 15 Minuten erzielte Michel - aus Nahdistanz - die verdiente 1:0 Führung. Positiv auffällig war, das bei gegnerischem Ballbesitz die Rückeroberung des Spielobjekts im Kollektiv erfolgte. Die Holzer gerieten so immer wieder unter Druck, da ihre Gegenangriffe unmittelbar unterbunden wurden. Die gesamte Breite des Spielfeldes ausnutzend, konnte so eine beruhigende HZ-Führung herausgespielt werden (4:0).

Eigentlich änderte sich am Spielablauf in HZ zwei wenig, außer dass wir mit fortschreitender Spieldauer unsere Abwehraufgaben des Öfteren vernachlässigten. Das führte dazu, dass die Gäste immer wieder mal in Überzahl Richtung Mike "anrückten". Noch konnten diese nichts Zählbares verbuchen. Zwischendurch überspielte Michel "mal kurz" seinen Kontrahenten, der Abwehrversuch endete in den Hacken - den fälligen Elfer versenkte Robin zum zwischenzeitlichen 5:0. Das erste Gegentor lies aber nicht lange auf sich warten, war gut herausgespielt . . .aber auch auf die legere Gangart unsererseits zurückzuführen.

Das Spiel wurde jedoch weiter beherrscht und es darf dabei nicht unerwähnt bleiben, dass die restlichen drei Tore "sauber" herausgespielt wurden - damit wären wir bei der Torausbeute von 8 (!). Der Endstand, somit 8:2 ... und das zweite Tor der Gäste? — Philip Karsten, unsere Leihgabe, zog mal aus 18 m. ab und unter dem Bauch unseres wenig beschäftigten Goalis flutschte der Ball ins Netz.

 

HBK-Torschützen: Najib 3 x, Freddy lx, Michel 2x, Robin 2x

 

Die Mannschaft:

Meik S., Marvin S., Joschka G., Martin R., Najib, Marco D., Jan Magnus, Freddy, Tobi, Robin, Michel G.

(Spielbericht & Schiedsrichter: HJK)