original_wappen-col                      

 holzbachkicker_schriftzug

Nach dem langen trockenen Sommer gab es zum Flutlichtspiel am 24.10.18 in Hausen gegen die Holy-Flies kalten Nieselregen. Der Platz präsentierte sich dafür in frischem Grün. Frisch zeigten sich auch die Gäste aus Friedrichsthal. Direkt von Beginn an spielten diese nämlich mit hohem Tempo auf das 1:0. Karimi und Tajik vergaben die dicksten Gelegenheiten.

Aber auch die Holy-Flies waren gut unterwegs und hätten ihrerseits in Führung gehen können, wenn nicht sogar müssen. Mohr zeigte einmal mehr seine ganze Klasse und parierte zuerst aus kurzer Distanz glänzend, um sich dann noch erfolgreich in den Nachschuss zu werfen. Die Heimelf drängte jetzt und die zahlreichen Zuschauer, u.a. Spieler der SOMA Hausen, rechneten mit dem baldigen Führungstreffer. Der fiel auch, allerdings auf der anderen Seite. Dinges schickte Tajik, der sich bis zur Grundlinie durchtankte und in den Rückraum passte. Von hier setzte Dinges den Ball ins kurze Eck. Wieder gab es eine Grosschance für die Gastgeber -diesmal rettete Schmitz in höchster Not- und wieder schlug es auf der anderen Seite ein. Das 2:0 wirkte dabei wie eine Kopie des Führungstreffers. Dinges schickte Tajik erneut steil bis zur Grundlinie. Hier suchte er jedoch diesmal selbst den Abschluss und scheiterte am hervorragend reagierenden Keeper. Der Abpraller gelangte erneut in den Rückraum zu Dinges, der erneut ins kurze Eck vollstreckte. Bis zur Pause konnten die Holy-Flies mehr Ballbesitz verbuchen, der Anschlusstreffer blieb jedoch verwehrt. Schmitz, Kreuz, Sommer und Kühl hatten in der Abwehr alles im Griff und konnten sich im Zweifel auf Mohr verlassen. Vorne hatte Seidel noch den dritten Gästetreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch aus zwei Metern am Torwart.

Nach dem Seitenwechsel wollten die Holy-Flies unbedingt schnell den Anschluss herstellen und liefen direkt in einen Konter. Tajik war diesmal selbst erfolgreich. Genauso ging es weiter: Die Holy-Flies scheiterten immer wieder an Torwart, Abwehr und Pfosten, Friedrichsthal blieb dagegen eiskalt vor dem Tor. Das 4:0 erzielte Dinges per Distanzschuss, Tajik erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 5:0, Dinges schraubte das Ergebnis mit seinem vierten Streich auf 6:0 und Karimi dribbelte kurz vor dem Abpfiff sogar noch zum 7:0. In den letzten zehn Minuten nahm Friedrichsthal das Tempo aus dem Spiel und wechselte noch einmal durch. In den Zweikämpfen fehlte jetzt etwas die Konsequenz und so kam es noch zu einem Doppelschlag der Holy-Flies zum 2:7 Endstand. Insgesamt überzeugte Friedrichsthal kämpferisch und läuferisch in einem offensiv geprägten Spiel. Der ein oder andere Ball wurde etwas zu hektisch gespielt und ließ den Gastgebern ebenfalls immer wieder die Möglichkeit zum Torerfolg zu kommen. Die hohe Effektivität der Holzbachkicker entschied letztlich dieses Spiel in dieser Deutlichkeit. Die Partie wurde kämpferisch aber sehr fair geführt und so konnte man im Anschluss bei Grillwürstchen und Getränke den Abend ausklingen lassen.

Die Mannschaft:
Mohr, Schmitz, Kreuz, Kühl, Mar.Dinges, Karimi (1), Seidel, Sommer, Man.Dinges (4), Tajik (2), Jung, Karstens, Grundmann 

(Spielbericht: M.Dinges)